Feuer und Eis Touristik

Route 66 - Amerika’s Mutter aller Straßen

Dauer: 16 Tage // Gesamtstrecke: ca. 3479 km // ab: Chicago bis: Los Angeles
Kurzbeschreibung

Diese Route 66 inspirierte Tour führt Sie zu einigen der bekanntesten Highlights entlang dieser berühmten Straße. Sie reisen auf Teilstrecken der sogenannten „Mother Road“, die von Chicago bis nach Los Angeles führt. Route 66 nimmt Sie mit auf eine Reise durch das historische Amerika. In imposanten Städten wie Chicago, St. Louis und Albuquerque finden Sie immer noch zahlreiche historische Abschnitte dieser Straße. Genießen Sie die charmanten Städte auf Ihrem Weg und die typischen Diner Restaurants, Museen sowie die authentischen alten Tankstellen. Haben Sie Spaß auf der Route 66!

Übersicht Reiseverlauf:

Tag 1: Ankunft in Chicago Tag 9: Amarillo – Albuquerque (461 km)
Tag 2: Chicago Tag 10: Albuquerque – Albuquerque
Tag 3: Chicago – Springfield (332 km) Tag 11: Albuquerque – Holbrook
Tag 4: Springfield – St. Louis (165 km) Tag 12: Holbrook – Flagstaff (419 km)
Tag 5: St. Louis – Springfield (347 km) Tag 13: Flagstaff – Las Vegas (402 km)
Tag 6: Springfield – Tulsa (290 km) Tag 14: Las Vegas – Santa Monica, CA (459 km)
Tag 7: Tulsa – Oklahoma City (171 km) Tag 15: Santa Monica
Tag 8: Oklahoma City – Amarillo (414 km) Tag 16: Santa Monica – Los Angeles International Airport (19 km)
Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Chicago, IL

Sie kommen am Flughafen Chicago O’Hare International Airport (ORD) an und begeben sich anschließend in Ihr Hotel. Chicago ist eine Stadt mit viel Geschichte und einer musikalischen Seele. Von der emporragenden Skyline über die rauchigen Lounges aus denen Jazz und Blues zu hören ist, bietet Chicago für jeden etwas. Besuchen Sie das Art Institute of Chicago. Dieses Museum beheimatet eine der besten, größten und vielfältigsten Kunstsammlungen der Welt. Unter anderem finden Sie hier die weltgrößte Sammlung an Monet Gemälden. Das am meisten hervorstechende Gebäude in Chicago ist der Willis Tower. Obwohl das Gebäude nicht mehr das höchste Gebäude der Welt ist, ist der Willis Tower mit knapp über 443 Metern immer noch ein durchweg beeindruckendes Bauwerk. Eine 70 Sekunden lange Fahrt mit dem Fahrstuhl befördert Sie auf eine Aussichtsplattform im 103. Stockwerk. Hier können Sie aus der Vogelperspektive den See Lake Michigan, den nördlichen und südlichen Teil der Stadt, die umliegenden Vorstädte und an einem klaren Tag sogar Teile der Bundesstaaten Indiana, Wisconsin und Michigan bestaunen. Informative Ausstellungen illustrieren die Geschichte von Chicago und den Bau des Hochhauses. Besuchen Sie den Millenium Park und entdecken die berühmte Kapoor Skulptur. Die Skulptur wurde von flüssigem Quecksilber inspiriert und in der Skulptur reflektiert sich eindrucksvoll die Skyline von Chicago. Die Skulptur ist zudem weltweit eine der größten dieser Art.

Unterbringung:
(STD)Holiday Inn Chicago Mart Plaza (2Nächte)

Tag 2: Chicago, IL

Der heutige Tag steht Ihnen ganz zur Verfügung um sämtliche weitere Attraktionen von Chicago zu erkunden. Machen Sie eine Tour des Frank Lloyd Wright Home und Studio. Der Architekt Frank Lloyd Wright begann mit dem Bau dieses Hauses im Jahr 1889 und führte zahlreiche einzigartige Veränderungen daran durch, bis es seinen persönlichen Ansprüchen gerecht wurde. Für eine Stärkung, gepaart mit einem atemberaubenden Ausblick, besuchen Sie das John Hancock Center. Nach 40 Sekunden in dem Aufzug von John Hancock werden Sie viele Stockwerke über Chicago transportiert. Von hier aus, dem drittgrößten Gebäude der Stadt, haben Sie einen wunderschönen Ausblick. An einem klaren Tag können Sie sogar bis zu 130 Kilometer weit sehen. Für einen amüsanten Nachmittag im Stil eines Volksfests besuchen Sie Navy Pier. Seit 1916 ist Navy Pier nicht nur die Heimat des Militärs sondern auch vieler außergewöhnliche Attraktionen. Navy Pier bietet so gut wie alles. Von einem IMAX Kino über Aufführungen der Shakespeare Truppe. Bestaunen Sie eine Tanzaufführung in einem großen Ballsaal, fahren mit einem fünfzehn Stockwerke hohen Riesenrad (eine Nachbildung des Riesenrads der Chicago Weltausstellung aus dem Jahr 1893) oder entspannen Sie sich während Sie das leise rauschen der Wellen genießen. Für ein kulturelles Erlebnis besuchen Sie die einzigartigen Nachbarschaften von Chicago wie Chinatown oder Little Italy. Beide Gegenden bieten Ihnen unterschiedlichste Spezialitäten, familiengeführte Restaurants und Geschäfte. Am heutigen Abend wagen Sie sich hinaus und erkunden die zahlreichen Lounges, die Ihnen musikalisches Live-Entertainment mit Jazz und Blues bieten.

Graylines Hop On Hop Off Tour
Genießen Sie eine wunderschöne Tour entlang Chicago’s Promenade und dem Stadtzentrum an Bord eines Busses. Auf dieser Tour haben Sie die Möglichkeit aus den Bussen aus- und wieder einzusteigen um beispielsweise das Field Museum of Natural History, das Adler Planetarium, das Shedd Aquarium, das Art Institute und weitere berühmte Attraktionen der Stadt zu erkunden. Besuchen Sie Willis Tower, John Hancock Tower, den neuen und faszinierenden Navy Pier, North Pier oder den Water Tower mit seinen berühmten Geschäften und weiteren Highlights. Sie haben acht Stunden Zeit für diese „hop on / hop off“ Tour.

Tag 3: Chicago – Bloomington – Springfield, IL (332 km)

Lassen Sie Chicago an diesem Morgen hinter sich und fahren in Richtung Springfield für eine Übernachtung. Auf Ihrem Weg erkunden Sie die Stadt Bloomington – Heimat der berühmten historischen Route 66 Memory Lane. Auf der historischen Route 66 finden Sie in diesem traditionellen Park restaurierte Werbetafeln und klassische Geschäftsbanner entlang der von Bäumen gesäumten malerischen Straße, die in das Stadtzentrum von Lexington führt. Weiter geht Ihre Reise nach Springfield für eine Übernachtung. Springfield wurde zur Landeshauptstadt von Illinois im Jahr 1837 mit der Hilfe eines jungen Anwalts und Politikers namens Abraham Lincoln. Lincoln lebte in der Stadt bis er im Jahr 1861 der 16. Präsident der Vereinigten Staaten wurde. Von diesem Moment an wurde die Geschichte und die Zukunft der Stadt für immer mit diesem beliebten amerikanischen Bürger verbunden. Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten The Lincoln Home National Historic Site, das Lincoln Depot und die Grabstätte Lincoln Tomb. Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten sind unter den beliebtesten Attraktionen der Gegend. Sie können sich ebenfalls zu all den historischen Orten und Museen über Lincoln, dem Dana-Thomas House und dem Staatskapitol an Bord eines Elijah Iles Trolley machen.

Unterbringung:
(STD)Best Western Clearlake Plaza oder ähnliches (1 Nacht)

Tag 4: Springfield – St. Louis, MO (165 km)

Heute fahren Sie in Richtung Missouri. Saint Louis ist die größte Stadt entlang der Route 66 zwischen Chicago und Los Angeles. Gegründet entlang des Ufers des Mississippi Flusses im Jahr 1762 bekam die Stadt der sogenannte "Gateway to the West" (Pforte in den Westen). Lewis und Clark verliessen St. Louis auf Ihrem berühmten Weg durch ein unbekanntes Gebiet in Richtung des pazifischen Ozeans. Die Route 66 kam durch diese Stadt im Jahr 1926 und führte die Tradition der Reise fort. Der berühmte Bogen St. Louis Gateway Arch dient als ein Symbol für die Eroberung des Westens. In den frühen 1900er Jahren erlangte St. Louis internationale Aufmerksamkeit mit der Durchführung der Weltausstellung, den olympischen Spielen und dem ersten internationalen Ballonfahrer-Rennen. Besuchen Sie die Union Station. Die Bahnstation ist ein wundervolles Beispiel für die historische Erhaltung und war einst die verkehrsreichste Bahnstation auf der ganzen Welt. Die einzigartige Architektur der Bahnstation wurde inspiriert von der ummauerten Stadt Carcassonne in Südfrankreich und ist heute restauriert und umgebaut zu einem Einkaufszentrum. Ebenso bietet Saint Louis zahlreiche historische Häuser wie das Daniel Boone Home und das Campbell House Museum. Oder nehmen Sie sich die Zeit und besuchen Grant’s Farm. Diese Farm gehörte einst Ulysses S. Grant, Amerika’s 18. Präsident. Anschließend wurde die Farm vor etwa 100 Jahren von der Busch Familie gekauft. Heute ist das Anwesen dank Anheuser-Busch ein Wildnisreservat. Fahren Sie in einem offenen Reisebus vorbei an dem See Mirror Lake zu Grant’s Cabin. Das Haus wurde von ihm selbst im Jahr 1865 errichtet. Fahren Sie entlang dem Deer Park und bestaunen Bisons, Elche, Antilopen, Zebras, Lamas und Vogelstrauße. Besuchen Sie die berühmten Clydesdale Pferde auf den Weiden direkt neben den Ställen. Um Saint Louis herum werden Sie ein Stück der Vergangenheit finden in beispielsweise typischen Diner Restaurants und klassischen amerikanischen Tankstellen. Ein Ort den Sie besuchen sollten ist Ted Drewes. Von hier aus wird schon seit dem Jahr 1930 gefrorener Vanillepudding (frozen custard) in St. Louis verkauft.

Unterbringung:
(STD)Best Western Saint Louis Inn oder ähnliches (1 Nacht)

Tag 5: St. Louis – Rolla – Springfield, MO (347 km)

Lassen Sie St. Louis heute hinter sich und setzen Ihre Reise auf dem Pfad dieser historischen Straße fort. Ihr nächster Halt ist Rolla. Seit 1933 ist Rolla die Heimat des Totem Pole Trading Post. Achten Sie auf die Bordsteine am Straßenrand. Die Bordsteine waren dafür gedacht die Autos in der Spur zu halten, aber bewirkten das Gegenteil und brachten einige Autos in der Praxis sogar zum kippen. Weiter geht Ihre Reise nach Springfield. Hier wurde die Route 66 offiziell am 30. April 1926 geboren als die Funktionäre diesen Namen offiziell für den neuen Highway von Chicago nach Los Angeles vorschlugen. Spuren der „Mother Road“ sind heute noch sichtbar entlang der Straßen von Springfield. Die roten Sitzgelegenheiten und glänzenden Teile aus Chrom in den Diner Restaurants, die Ferienhäuser aus Stein und die heute ruhigen Service Stationen waren Zeuge wie sich das Land Amerika in das Automobil verliebte. Springfield vermischt die historische Vergangenheit mit der Zukunft, da die Route 66 an Jordan Valley Park angrenzt. Springfield bietet eine bunte Gegend im Stadtzentrum, einen öffentlichen Platz und zahlreiche historische Events. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und erkunden die interessanten Geschäfte und die kreativen Restaurants, die den historischen Teil des Stadtzentrums füllen. Genießen Sie eine große Auswahl an einzigartigen kulinarischen Köstlichkeiten, Flohmärkten, Krimskrams-Geschäften, Boutiquen und Nachtclubs.

Unterbringung:
(STD)Sleep Inn Springfield oder ähnliches (1 Nacht)

Tag 6: Springfield – Joblin – Tulsa, OK (290 km)

Heute fahren Sie von Missouri in das historische Oklahoma. Auf Ihrem Weg dorthin besuchen Sie für ein Stück Nostalgie Dale’s Ole „66“ Barber Shop an der Ecke der Utica Street und Euclid Avenue in Joplin. Reisen Sie weiter in Richtung Tulsa. In den 1920er Jahren war Tulsa eine wahre Stadt des Booms und wurde auch die Hauptstadt des Öls genannt. Die Geschäfte boomen immer noch mit einer wachsenden Luft- und Raumfahrtindustrie und einer Vielzahl an großen Firmen. Architekturfreunde sollten sich die Fassaden des Boston Building, Union Depot und dem Philtower im Art déco Stil nicht entgehen lassen. Die Museen Philbrook und Gilcrease begeistern vor allem Kunstliebhaber. Im Gilcrease Museum finden Sie eine Unabhängig­keits­erklärung als Kopie. Für ein Erlebnis der anderen Art besuchen Sie die wunderschönen Grundstücke der Oral Roberts Universität. Oklahoma wurde stark von amerikanischen Uhreinwohnern, deren Kultur und Geschichte beeinflusst. Besuchen Sie das Cherokee Heritage Center in Tsa-La-Gi. Im Cherokee Heritage Center können Sie das Leben der Cherokee erkunden, bevor es von den Einflüssen der Europäer verändert wurde. Lernen Sie mehr über die verschiedenen Aufgaben der Uhreinwohner, wie das Zubereiten von Essen, Körbe flechten, Waffen herstellen oder den Freizeitaktivitäten. Aus erster Hand bestaunen Sie das Handwerk der Cherokee wie das Töpfern oder das Herstellen von Schmuck. Während Sie in dem Besucherzentrum sind sollten Sie auf jeden Fall das Museum und das historische Dorf besuchen. Ebenfalls sollten Sie nicht die Ho-Chee-Nee Gebetskapelle und die Cherokee Ehrenhalle verpassen. Der beliebte Cowboy Will Rogers wurde in Tulsa geboren und wuchs hier auf. Besuchen Sie den Geburtsort und das Denkmal und lernen mehr über das Leben des Will Rogers.

Unterbringung:
(STD)Best Western Plus Tulsa oder ähnliches (1 Nacht)

Tag 7: Tulsa – Oklahoma City, OK (171 km)

Lassen Sie Tulsa an diesem Morgen hinter sich und fahren in Richtung Oklahoma’s Landeshauptstadt Oklahoma City. Im Herzen ist die Stadt eine Cowboy-Stadt und dies kann man vor allem in Stockyards City erkennen. Gegründet im Jahr 1910 und heute vor allem berühmt für die zahlreichen Restaurants und Geschäfte die besonders für Western Bekleidung, individuell angefertigte Stiefel und Sättel bekannt ist. Stockyards City liegt genau neben dem Viehhof Oklahoma National Stockyards und behauptet einer der größten Viehmärkte der Welt zu sein. Öffentliche Viehauktionen finden jeden Montag und Dienstag ganztägig statt. Besuchen Sie die National Cowboy Hall of Fame and Western Heritage Center. Die Geschichte und Kultur des Lebens in dieser Region werden in einer Vielzahl von Ausstellungen in diesem groß angelegten Museum ausgestellt. Gemälde von berühmten Künstlern wie Charles Russell und Frederic Remington sind die Hauptattraktionen der Kunstgalerie Atherton Art Gallery. Die American Rodeo Gallery stellt eine Schlafbaracke, eine Kollektion an Marken und eine Stacheldrahtkollektion aus. Laufen Sie durch Property Junction, eine Nachbildung einer authentischen Grenzstadt in Lebensgröße. Besuchen Sie den wiederbelebten Bricktown Kanal der bei einer Ausgrabung einer alten Straße konstruiert wurde. Viele Restaurants und Clubs bieten Balkone und Terrassen um den Ausblick zu genießen. Wassertaxis sind hier eine beliebte Art der Fortbewegung zwischen den Geschäften, Cafés und Nachtklubs. Der Paseo Histroic District bietet Ihnen Galerien, Studios und Restaurants in einem wahrlich historischen Teil der Stadt. Diese Künstlergemeinde, die einem spanischen Dorf mit Stuckgebäuden und Tonziegeldächern ähnelt, dient als die Heimat für Schriftsteller, Maler, Töpfer, Fotografen, Tänzer und Schauspieler. Besuchen Sie Studios, Vorführungen, Geschäfte und Restaurants in dieser wunderschönen Gegend.

Unterbringung:
(STD) Red Roof Inn & Suites oder ähnlich (1 Nacht)

Tag 8: Oklahoma City – Shamrock – Amarillo, TX (414 km)

Von Oklahoma City fahren Sie heute in Richtung des Lone Star Bundesstaat. Wenn Sie in Richtung Amarillo unterwegs sind sollten Sie einen Halt in der kleinen Stadt Shamrock machen und das Restaurant U-Drop-Inn sowie die Service-Station aus dem Jahre 1936 besuchen. Ebenfalls sehenswert ist das Pioneer West Museum in dem historischen Reynolds Hotel. Hier können Sie einen Einblick in das Leben erhaschen, als diese Gegend der Route 66 noch die Mutter aller Straßen war. Fahren Sie anschließend nach Amarillo. Die Mischung aus einer Bahn- und Farmlandschaft machte Amarillo zur Hauptstadt der Viehverladung. Während Landwirtschaft weiterhin die Grundlage der Wirtschaft ist, machte Amarillo’s Lage an der berühmten Route 66 die Gegend zu einer beliebten Touristendestination. Ein Muss ist die sogenannte Cadillac Ranch. Diese Attraktion am Straßenrand bietet zehn mit Graffiti besprühte Cadillacs die aufrecht in einer Reihe stehen und deren Motorhauben senkrecht im Boden vergraben sind. Die Skulptur ist die Erfindung von Amarillo’s Millionär Stanley Marsh III. Er suchte Klassiker von 1948 bis 1963 aus, dem „goldenen Zeitalter“ der amerikanischen Automobile. Besuchen Sie den sogenannten Historic District von Route 66. Dieser etwa 1,6 Kilometer lange Straßenabschnitt gehörte einst zur Route 66. Hier finden Sie heute Geschäfte, Klubs und Restaurants. Das American Quarter Horse Heritage Center & Museum stellt die Entwicklung der Pferderasse American Quarter Horse von der Kolonialzeit bis heute dar. Die Ausstellung bietet interaktive Ausstellungen, packende Videopräsentationen und live Demonstrationen. Viele lokale Anwohner bieten Kutschenfahrten durch schier endlose und wunderschöne Landschaften gefolgt von leckerem Essen an.

Unterbringung:
(STD)Red Roof Inn Amarillo oder ähnliches (1 Nacht)

Tag 9: Amarillo – Tucumcari – Santa Rosa – Albuquerque, NM (461 km)

Heute lassen Sie den großen Bundesstaat Texas hinter sich und fahren in den Bundesstaat mit südwestlichem Charme New Mexico. Als erstes werden Sie auf Ihrem Weg die Stadt Tucumcari durchqueren. Hier finden Sie das wunderschön restaurierte Blue Swallow Motel mit seinen berühmten blauen Neonreklamen und das Tucumcari Historical Museum. Hier können Sie mehr über die legendäre Geschichte der Stadt erfahren. Als nächstes erkunden Sie die Stadt Santa Rose. Hier gibt es noch mehr als zehn Gebäude aus der glorreichen Zeit der Route 66. Fahren Sei weiter nach Albuquerque für zwei Übernachtungen. Albuquerque ist die größte Stadt in New Mexico und eine sehr kontrastreiche Gegend. Die Stadt ist sowohl alt als auch neu mit natürlichen und handgemachten Wundern. Albuquerque ist ein Grenzstadt und eine entwickelte Metropole zugleich. Die Landschaft bietet majestätische Berge und weite Felder in einer äußerst vielfältigen Gegend. Ebenfalls leben viele verschiedene Kulturen in der Stadt. Der historische alte Stadtteil ist besonders sehenswert. Ebenfalls einen Halt wert ist das Kulturzentrum Indian Pueblo Cultural Center. Fahren Sie mit der Sandia Peak Tramway. Diese 20 Minuten lange Exkursion ist die weltweit längste Luftseilbahnfahrt und ebenfalls eine der spektakulärsten. Auf dem Gipfel angekommen können Sie Ski fahren, mit dem Mountainbike fahren oder einfach nur die Aussicht genießen. Restaurants befinden sich auf dem Gipfel und am Fuß der Luftseilbahn.

Unterbringung:
(STD) Baymont Inn And Suites Downtown oder ähnliches (2 Nächte)

Tag 10: Albuquerque – Santa Fe – Albuquerque, NM

Heute können Sie einen kurzen Trip in die benachbarte Stadt Santa Fe machen. Santa Fe ist die älteste Stadt der Vereinigten Staaten. Flankiert von krummen Straßen und Gebäuden im Pueblo-Stil, bietet Santa Fe ein weltliches Ambiente mit einem zentralen Platz. Hier finden Sie zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Kunstgalerien. Santa Fe ist auch bekannt als „City Different“, da sie verschiede Kulturen vereint. Dies wird vor allem durch das harmonische Zusammenspiel der verschiedenen architektonischen Stile deutlich. Besuchen Sie die Missionskirche San Miguel. Die Missionskirche ist eine der ältesten Kirchen in Santa Fe und wurde im Jahr 1626 erbaut. Die Kirche wurde während der Pueblo Revolte im Jahr 1680 beschädigt und im Jahr 1710 erneut aufgerichtet. Besichtigen Sie „Miraculous Stairway“ in der Loretto Kapelle. Laut der Legende tauchte ein Schreiner auf mysteriöse Weise auf und erbaute die Treppe zur Chorempore. Erstaunlicherweise benutzte der Schreiner keinerlei Nägel oder Stützen um die Wendeltreppe zu bauen. Der Schreiner verschwand angeblich bevor man ihn bezahlen konnte. Ein spektakulärer Ausblick erwartet Sie am Kreuz der Märtyrer, welches sich auf einem kleinen Berg in der 600. Straße von Paseo de Peralta befindet. Das Kreuz dient als eine Erinnerung an die 21 Franziskanermönche die während der Pueblo Revolte hier erschlagen wurden. Für einen Einblick in die Geschichte können Sie das sogenannte „Oldest House“ besuchen. Dieses Gebäude geht ungefähr auf das Jahr 1766 zurück. In diesem Haus finden Sie die Überreste von spanischen Soldaten. Ebenfalls können Sie eine Ausstellung über traditionelle Web-Arten besichtigen.

Tag 11: Albuquerque – Gallup – Holbrook, AZ

Über die Stadt Gallup verlassen Sie heute Albuquerque. Die zwei Wahrzeichen der kleinen Stadt fielen in den letzten Jahren einem Feuer zum Opfer. Alles was übrig blieb ist tatsächlich deren Straße. Fahren Sie weiter in den Bundesstaat Arizona. Die Stadt Holbrook in Arizona wurde zu einer Grenzstadt im Jahr 1881 und ist dies seither immer noch. Lediglich das Umfeld hat sich verändert. Die historische Route 66 bot sich vielen Menschen an, die nach dem zweiten Weltkrieg nach einer besseren Zukunft suchten. Ganz in der Nähe befinden sich die Gebiete der amerikanischen Uhreinwohner Navajo und Hopi Indianer Nationen. Ebenfalls nicht weit entfernt befindet sich der Petrified Forest Nationalpark. In dem versteinerten Wald finden Sie eine Vielzahl an wunderschön eingefärbten versteinerten Bäumen, die hier vor 225 Millionen Jahren existierten. Die 45 Kilometer lange Autofahrt durch den Park bietet Ihnen malerische Aussichtspunkte, wunderschöne Gelegenheiten für einmalige Fotos im Rainbow Forest, Agate House und Blue Mesa. Ein Teil der sogenannten Painted Desert liegt in einem Gebiet wo ebenfalls versteinerte Dünen zu finden sind. Diese versteinerten Dünen bieten ein einmaliges Farbenspiel in Grau-, Rot-, Orange- und Gelbtönen. Die Gegend ist besonders schön während des Sonnenunter- und Sonnenaufgangs und wenn die Landschaft in violetten, blauen, roten und goldenen Tönen zu leuchten beginnt. Heute Abend können Sie die Holbrook’s Main Street erkunden und ausgezeichnet einkaufen und zu Abend essen.

Unterbringung:
(STD)Magnuson Hotel Adobe Inn oder ähnliches (1 Nacht)

Tag 12: Holbrook – Grand Canyon National Park – Flagstaff, AZ (419 km)

Brechen Sie am heutigen Morgen in den Grand Canyon Nationalpark auf, der sich ganz in der Nähe der Route auf Ihrem Weg nach Flagstaff befindet. Auf Ihrem Weg finden Sie in dem Städtchen Winslow das Old Trails Museum und die Handelsstation Minnetonka Trading Post, dessen Fassade aus versteinertem Holz besteht. Weiter geht Ihre Reis zum Grand Canyon. Die umwerfende Größe und die brillanten Farben des Grand Canyon machen ihn zu einem Naturwunder dieser Erde. Der Grand Canyon wurde von den natürlichen Elementen, unter anderem dem Fluss Colorado River, über sehr lange Zeit geformt. Der südliche Teil des Canyon, auch South Rim genannt, bietet eine Vielzahl an Aussichtsmöglichkeiten, die mit einem Shuttle-Bus oder dem Auto erreicht werden können. Ebenfalls finden Sie hier befestigte sowie unbefestigte Wanderwege entlang der Felskante. Besuchen Sie auch die Bright Angel Lodge für eine exzellente Aussichtsplattform. Die Lodge ist ein historisches Wahrzeichen und bietet eine Galerie, ein Restaurant, Ausstellungen und eine atemberaubende Aussicht. Geführte Wandertouren werden von hier aus von den sogenannten Rangern des Parks angeboten. Als Abenteurer können Sie auch über Wanderwege und geführte Maultier-Touren hinab zum Colorado River gelangen. Raftingtouren entlang des Flusses sind ebenfalls eine spektakuläre Art den Canyon zu entdecken.

Unterbringung:
(STD) Qualitiy Inn Flagstaff oder ähnliches (1 Nacht)
 
North Grand Canyon Helicopter Tour
Von einem Sitz in der ersten Reihe aus in luftiger Höhe können Sie die atemberaubende Schönheit des weitesten und tiefsten Teil des Grand Canyon auf einer Tour durch den Dragon Corridor bestaunen. Selbst ein ganzer Wandertag könnte Ihnen nicht all die Highlights dieser Tour bieten. Das Besondere am Kaibab National Forest sind die imposanten Tower of Ra sowie die gar endlos tiefen Schluchten und Farben.

Tag 13: Flagstaff – Las Vegas, NV (402 km)

Lassen Sie die Wunder des Grand Canyon hinter sich während Sie an diesem Morgen weiter in Richtung Las Vegas fahren. Obwohl Las Vegas und selbst der gesamte Bundesstaat Nevada eigentlich nicht Teil der Route 66 sind, ist die Stadt so ein besonderes Highlight wofür sich ein Umweg lohnt. Las Vegas bietet für jeden Geschmack das Richtige. Von den berüchtigten Liveshows bis hin zu spannenden Nächten im Casino. Las Vegas begeistert durch Attraktionen Tag und Nacht. Schlendern Sie auf dem Las Vegas- Boulevard, auch bekannt als „The Strip“. Jedes Hotel und Casino bietet ein anderes Motto. Machen Sie einen Abstecher in das oberste Stockwerk des Stratosphere Hotels, dem höchsten Gebäude westlich des Mississippi. Genießen sie ein Abendessen in atemberaubender Höhe oder den Blick von der sagenhaften Aussichtsplattform. Für einen Shopping Trip der luxuriösen Art besuchen Sie eines der erstklassigen Hotels,wie das Caesars Palace, The Venetian oder das Paris. Falls Sie auf der Suche nach ein paar Schnäppchen sind, erkunden Sie doch eines der Outlet Kaufhäuser, wo Designerstücke namhafter Modemarken zu Discountpreisen angeboten werden. Auf keinen Fall sollten Sie sich die allabendlichen Wasserspiele am Bellagio Hotel entgehen lassen. Mit einer fantastischen Kombination aus Musik, Wasser und Licht bezaubert das Bellagio mit einer allabendliche Show der Springbrunnen des Hotels. Für eine andere Seite von Las Vegas besuchen Sie die Fremont Street. Diese historische Straße bietet Geschäfte, Restaurants und Casinos. Über Ihren Köpfen bieten Ihnen die 12 Millionen Lichter einer Überdachung eine spektakuläre Show. Genießen Sie eine Übernachtung in dieser aufregenden Stadt.

Unterbringung:
(STD) Gold Coast Hotel oder ähnlich (1 Nacht) 

Tag 14: Las Vegas – Barstow – Santa Monica, CA (459 km)

Lassen Sie den Glanz von Las Vegas heute hinter sich und fahren in Richtung Santa Monica. Hier genießen Sie einen Aufenthalt von zwei Nächten. Um weiter auf der Route 66 zu bleiben müssen Sie über Barstow fahren und können dort einen Besuch im Casa Del Decierto (dem sogenannten Desert House) machen. Dieses restaurierte Harvey House beherbergt das Route 66 Museum. Nach einem kurzen Aufenthalt fahren Sie weiter nach Santa Monica. Santa Monica ist eine belebte Küstenstadt und bietet zahlreiche Aktivitäten für jung und alt – von Strandaktivitäten und Fahrradwegen über Kunstgalerien und Nachtklubs, von Shopping und Fitness zu Theater und Konzerten, die Kulturangebote von Santa Monica sind spektakulär. Über 75 Museen und Kunstgalerien befinden sich innerhalb der knapp über 13 km2 großen Stadtgrenzen. Ganz abgesehen davon finden Sie hier eine riesige Sammlung an öffentlichen Kunstwerken und Skulpturen die in den Straßen ausgestellt werden. Besuchen Sie Santa Monica Pier, einst bekannt als die „finish line“ (Ziellinie) der legendären Route 66. Neben einem Aquarium finden Sie hier einen Freizeitpark und das berühmte Hippodrome, eine Mischung aus kalifornischer, byzantinischer und maurischer Architektur, das schon häufig als Kulisse für zahlreiche Spielfilme diente.

Unterbringung:
(STD) Carmel by the Sea oder ähnliches (2 Nächte)

Tag 15: Santa Monica, CA

Verbringen Sie heute einige Zeit am Strand. Mit fast sechs Kilometer Strand im Süden Kaliforniens und über 300 Tagen Sonnenschein im Jahr, bietet sich der Santa Monica Beach für zahlreiche Aktivitäten für Touristen und Einheimische zugleich an. Schwimmen, Surfen, Volleyballspielen, Skaten und Fahrrad fahren gehören zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten in dieser Gegend. Am Abend können Sie die zahllosen Restaurants der Gegend erkunden. Santa Monica ist bekannt als der Geburtsort der kalifornischen und der „fusion“ Küche. Diese Art zu kochen ist von einer kunstvollen Mischung kulinarischer Stile und frischen organischen Zutaten geprägt. Sie können aber auch die benachbarte Stadt der Engel, Los Angeles, erkunden. Besichtigen Sie den Glanz und Glamour Hollywoods. Shoppen Sie am berühmten Rodeo Drive, wo Luxusgeschäfte die Straßen säumen. Frühstücken Sie in Venice Beach, der Heimat des berühmten Strand Muscle Beach. Durch die Menschen auf dem belebten Bürgersteig wird hier der Strand und die Brandung zur Nebensache.

Learn to Surf in Santa Monica Beach
Lernen Sie während eines zweistündigen Kurses das Surfen am berühmtesten Strand in den Vereinigten Staaten. Sämtliche Kurse beinhalten Surfbretter, Surfanzüge, Wasserflaschen und jede Menge Aufmerk­sam­­keit. Dieser Kurs ist für mindestens zwei Personen ausgelegt.

Tag 16: Santa Monica – Los Angeles International Airport, CA (19 km)

Reisen Sie in aller Ruhe vom Flughafen Los Angeles International Airport (LAX) ab.

Termine, Preise und Leistungen
Buchungscode: ROUTE-66
Saison KategorieDoppelzimmer ab3er Belegeung ab4er Belegeung ab
01.04.2017 - 31.10.2017Standard908€659€525€
01.11.2017 - 31.03.2018Standard837€610€488€

alle Preise pro Person in EURO

Eingeschlossene Leistungen

  • Angegebene Übernachtungen inkl. Steuern in der gebuchten Hotelkategorie
  • Discovery GuideSM ( Tourenbuch mit Tipps entlang der Route)
  • Anfahrts- bzw. Streckenbeschreibung, Reisetipps, Karten und Broschüren.
  • Agentur vor Ort während Ihrer ganzen Reise
  • Reiseführer „USA Route 66“
908 488

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • ×Flug (buchen wir zu tagesaktuellen Preisen gerne für Sie dazu)
  • ×Mietwagen ( buchen wir in jeder Kategorie gerne für Sie dazu, fragen Sie uns)
  • ×Maut, Benzin, ggf. Einweggebühren für den Mietwagen, Parkgebühren
  • ×Eintrittsgelder, die nicht vorab gebucht wurden, Eintritt zu Nationalparks
  • ×Persönliche Ausgaben
  • ×Reiseversicherungen
Zusatzleistungen
Buchungscode: ROUTE-66

Flugtickets

Flugticket

Gerne buchen wir zu Ihrer Reise das passende Flugticket. Aufgrund der Individualität jeder Anfrage können wir Ihnen keine allgemeinen Preise zur Verfügung stellen, gerne bieten wir Ihnen aber den tagesaktuell günstigsten Tarif individuell auf Ihre Wünsche abgestimmt an. Setzen Sie dafür einfach im Anfrageformular einen Haken bei „Flugtickets mit anbieten“ und geben Sie Ihren Abflughafen an.


Mietwagen

Gerne buchen wir noch den Mietwagen zum günstigsten, aktuellen Tagestarif und das gewünschte Leistungspaket dazu!

Unsere Empfehlung: das All-Inklusiv-Paket (All-In/FP/AD) mit folgendem Preisbeispiel für 1 Wochen ab/bis Flughafen:

Kategorie
i
Kategorie Leistung
i
Mietwagenpreis
AC Economy / AC/A / 2 DR ab 290 €
EC Intermediante / AC/A / 2 DR ab 322 €
DO Intermediante SUV/ AC/A / 4 DR  ab 361 €

 

 

All-Inklusiv

  • Unbegrenzte Kilometer
  • Vollkaskoschutz (CDW): ohne Selbstbeteiligung
  • REIFEN-, GLAS-, UNTERBODEN-, und DACHSCHÄDEN
  • KFZ-DIEBSTAHLVERSICHERUNG (TP): ohne Selbstbeteiligung
  • HAFTPFLICHTVERSICHERUNG: entsprechend den Bedingungen des Anmietlandes
  • ZUSATZHAFTPFLICHTVERSICHERUNG ÜBER 7,5 MIO EUR: inklusive, da die örtliche Deckungssumme gemäß Sunny Cars Standard zu gering ist
  • ÖRTLICHE STEUERN: auf den Mietpreis sowie auf die aufgeführten Inklusivleistungen
  • FLUGHAFENGEBÜHREN UND STEUERN
  • CFC (Customer Facility Charge) für Chicago, Miami und Las Vegas: inklusive
  • ERSTE TANKFÜLLUNG: inklusive (ausgenommen bei Übernahme an einer Station in Manhattan)
  • Sollte das Fahrzeug aufgetankt abgegeben werden, ist eine Erstattung der Benzinkosten nicht möglich!
  • ZUSATZFAHRER: inklusive. Zusatzfahrer können nur bei Übernahme eingetragen werden. Das Führen des Fahrzeugs durch nicht im Mietvertrag eingetragene Personen führt zum Verlust des Versicherungsschutzes.

Sie können gerne die Mietwagenpreise direkt vergleichen und auch online reservieren:

Mietwagenpreise vergleichen

Aktionen und Rabatte

Frühbucher-Spezial: Frühbucher sparen bei Festbuchung eines Mietwagens bis 90 Tage vor Abreise 5% pro Buchung auf den Mietwagenpreis.


Für Frühbuchervorteil bitte zuerst die Rundreise buchen.

Bei Buchung Ihrer
Sommer-Mietwagenrundreise (vom 1.4. - 31.10.) erhalten Sie pro vollzahlendem Reiseteilnehmer bis
28.11. einen Frühbucher-Bonus von EURO 50,-
30.12. einen Frühbucher-Bonus von EURO 30,-
und zusätzlich die
ESTA-Erstattung: Bei Buchung dieser Rundreise bis 31.03. reduzieren wir Ihren Reisepreis um 11 EUR pro Person als Ausgleich für die USA-Einreisegebühr.

Winter-Mietwagenrundreise (vom 1.11. - 31.03.) erhalten Sie pro vollzahlendem Reiseteilnehmer bis
28.06. einen Frühbucher-Bonus von EURO 50,-
31.07. einen Frühbucher-Bonus von EURO 30,-
und zusätzlich die

Informationen

Informationen

Sonstige Hinweise

  • Preise pro Person in EURO
  • Kinder unter 12 sind im Zimmer mit 2 vollzahlenden Erwachsenen und den vorhandenen Betten frei.
  • Die Preise für den Mietwagen und die Flugtickets werden täglich je nach Verfügbarkeit neu festgesetzt und buchen wir gerne zum günstigsten tagesaktuellen Tarif dazu!
  • Einzelzimmer auf Anfrage
  • Alle angebotenen Preise und Leistungen vorbehaltlich Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der festen Reservierung.
-->

Noch nicht das Richtige?
Sie möchten lieber etwas Individuelles auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten?MÖCHTEN SIE MIT UNS REISEN

Copyright © Feuer und Eis Touristik | AGBs| Impressum